12 Zielmodelle zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Geschäftstätigkeit im Gebiet Rostow

Topsite > Der nützlichen Information > 12 Zielmodelle zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Geschäftstätigkeit im Gebiet Rostow

Die Regierung des Rostower Gebiets realisiert die vom Wassilij Golubew, Gouverneur des Gebietes Rostow, am 22. Februar 2017 genehmigte Roadmaps zur Einführung von folgenden 12 Zielmodellen:

Erlangen einer Genehmigung für den Bau und die territoriale Planung

Das Modell bestimmt die Verfahrensweise zur Verkürzung der Fristen für die Abwicklung von Prozeduren, die zum Erhalten der Baugenehmigung erforderlich sind, sowie zur Reduzierung ihrer Anzahl und zielt auf die Annahme der Generalpläne von Siedlungen und Stadtbezirken in den Subjekten der Russischen Föderation ab. Das Zielmodell wurde auf Grundlage bester regionaler Praktiken entwickelt.

Registrierung des Eigentumsrechtes auf Grundstücke und Immobilienobjekte

Das Modell ist darauf ausgerichtet, die Effizienz des Verfahrens der staatlichen Eintragung von Eigentumsrechten und die Qualität des Registrierungsprozesses zu verbessern. Die Hauptziele des Zielmodells sind die Schaffung günstiger Bedingungen für die Geschäftstätigkeit in der Region, die Entwicklung des Wettbewerbs und die Verbesserung des Investitionsklimas in Regionen der Russischen Föderation.

Katastererfassung der Grundstücke und Immobilienobjekte

Das Modell zielt darauf ab, die Effizienz der Verfahren der Bereitstellung von Grundstücken, die im Eigentum des Staates (föderales oder regionales Eigentum) oder einer Kommune stehen, und der Eintragung von Immobilienobjekten in den staatlichen Kataster zu erhöhen. Die Vervollkommnung der Verfahren der Bereitstellung von Grundstücken und der staatlichen Katastererfassung von Immobilienobjekten ist ein integraler Bestandteil der Aufgaben zur Gewährleistung der Nachhaltigkeit der sozioökonomischen Entwicklung des Landes, Lösung sozialer, wirtschaftlicher und ökologischer Probleme, Verbesserung der Lebensqualität und des Investitionsklimas, Förderung der regionalen Entwicklung.

Ausübung der Kontroll- und Überwachungstätigkeit in den Subjekten der Russischen Föderation

Die Qualität und die Effizienz der Organisation regionaler staatlicher Kontrolle (Überwachung) ist einer der Faktoren, welche die Investitionsattraktivität in den Subjekten der Russischen Föderation bestimmen. Dieses Modell zielt auf die Lösung folgenden Aufgaben ab:

  • Reduzierung administrativer Belastung für Unternehmen.
  • Förderung des Unternehmertums zum Heraustreten aus dem sogenannten Schattensektor.
  • Aufstellung klarer Regeln zur Organisation der Kontrollen und Schutz der Rechte der Unternehmer.
  • Aufstellung klarer Regeln zur Organisation der Kontrollen und Schutz der Rechte der Unternehmer.

Unterstützung des kleinen und mittelständischen Unternehmertums

Das Modell berücksichtigt praktische Erfahrungen in der Umsetzung der Unterstützungsmaßnahmen für kleines und mittleres Unternehmertum auf regionaler Ebene und stellt einen Satz von minimal erforderlichen Aktivitäten für die zuständigen Exekutivbehörden der Subjekte der Russischen Föderation sowie Organisationen, die eine Infrastruktur zur Unterstützung von Klein- und Mittelunternehmertum bilden und auf dem Territorium eines Subjektes der Russischen Föderation tätig sind, dar.

Der technologische Anschluss an Stromnetze

Das Modell sieht einen technologischen Anschluss an Stromnetze (im weiteren „der technologische Anschluss“ genannt) innerhalb von 90 Tagen vor und beinhaltet unter anderem:

  • Abschluss eines Vertrags über die Durchführung des technologischen Anschlusses an Stromnetze (im weiteren „Vertrag über den technologischen Anschluss“ genannt) innerhalb von 10 Tagen;
  • die Ausführung von Arbeiten - innerhalb von 70 Tagen;
  • Formelle Bekräftigung der Tatsache des technologischen Anschlusses - innerhalb von 10 Tagen.

Als Modellobjekt gilt der technologische Anschluss der Energieempfangsvorrichtungen mit einer maximalen Leistung von 150 kW. Für die Erreichung des Zielmodells werden folgende Hauptfaktoren zur Optimierung des Prozesses des technologischen Anschlusses an Stromnetze empfohlen:

  • Auf der Etappe des Abschlusses eines Vertrags über den technologischen Anschluss.
  • Auf der Etappe der Ausführung von Maßnahmen zum technologischen Anschluss
  • Auf der Etappe der formellen Bekräftigung der Tatsache des technologischen Anschlusses an Stromnetze.

Der Anschluss (technologischer Anschluss) an Gasverteilungsnetze

Das Modell bestimmt die Verfahrensweise zur Verkürzung der Fristen für die Abwicklung von Prozeduren, die zum Anschluss (technologischem Anschluss) an Gasverteilungsnetze erforderlich sind, sowie Reduzierung ihrer Anzahl und sieht folgende Fristen vor:

  • Abschluss eines Vertrags über dem Anschluss (technologischen Anschluss) der Investitionsbauobjekte an Gasverteilungsnetz (im weiteren „Vertrag über den technologischen Anschluss“ genannt) innerhalb von 30 Tagen;
  • Ausführung von Maßnahmen - innerhalb von 90 Tagen;
  • Gaszufuhr - innerhalb von 15 Tagen.

Das Zielmodell wurde auf der Basis eines „Modellobjektes“ mit folgenden Parametern entwickelt:

  • Gasbetriebene Anlagen mit einem maximalen Gasverbrauch von 15 bis 42 Kubikmeter pro Stunde (Leistung von 125 bis zu 350 kW);
  • Der vorgesehene Betriebsdruck in der angeschlossenen Eingangsgasleitung von bis zu 0,3 MPa;
  • Abstand zwischen dem Grundstück eines Antragstellers und einem Gasverteilungsnetz, gemessen in einer geraden Linie, beträgt nicht mehr als 150 Meter.

Die Maßnahmen des Zielmodells setzen die Lösung der Fragen, die mit der Verfügbarkeit von Serviceleistungen im Bereich Anschluss (technologischer Anschluss) der Investitionsbauobjekte an Gasverteilungsnetze in den Subjekten der Russischen Föderation verbunden sind, voraus.

Der Anschluss (technologischer Anschluss) an Heizsysteme, der Anschluss (technologischer Anschluss) an zentrale Wasserversorgung- und Abwasserentsorgungssysteme

Dieses Zielmodell wurde auf Grundlage bester regionaler Praktiken entwickelt und bestimmt die Verfahrensweise zur Verkürzung der Fristen für die Abwicklung von Prozeduren, die zum Anschluss (technologischem Anschluss) an Heizsysteme und zum Anschluss (technologischem Anschluss) an zentrale Wasserver- und Entsorgungssysteme erforderlich sind, sowie zur Reduzierung ihrer Anzahl. Das Zielmodell wurde auf der Basis eines „Modellobjektes“ mit folgenden Parametern entwickelt:

  • Ein Objekt im Bereich Hitzeversorgung mit einer Leistung von bis zu 15 Gcal/h, sofern der Anschluss technisch durchführbar ist.
  • Ein Objekt im Bereich Wasserversorgung und Abwasserentsorgung mit einer Leistung von bis zu 10 m3/h, sofern der Anschluss technisch durchführbar ist. Dabei ist die Verbreitung an alle Antragsteller unabhängig von der Größe angeschlossener Belastung möglich.

Das Vorhandensein und die Qualität regionaler Rechtsvorschriften über die Mechanismen zum Schutz von Investoren und zur Unterstützung der Investitionstätigkeit.

Dieses Zielmodell richtet sich auf die Erhöhung der Qualität regionaler Rechtsvorschriften über die Mechanismen zum Schutz von Investoren und zur Unterstützung der Investitionstätigkeit, die bei der Umsetzung eines Standards der Tätigkeit von Exekutivbehörden vom Subjekt der Russischen Föderation zur Gewährleistung eines günstigen Investitionsklimas in der Region geschaffen wurden.

Die Effektivität der Rückmeldungen und der Arbeit von Kanälen für direkte Kommunikation zwischen den Investoren und der Regierung vom Subjekt der Russischen Föderation

Dieses Zielmodell richtet sich auf die Erhöhung der Effektivität von Rückmeldungen und der Arbeit der Kanäle für direkte Kommunikation zwischen den Investoren und der Regierung vom Subjekt der Russischen Föderation, die bei der Umsetzung eines Standards der Tätigkeit von Exekutivbehörden vom Subjekt der Russischen Föderation zur Gewährleistung eines günstigen Investitionsklimas in der Region geschaffen wurden.

Die Effektivität der Tätigkeit der Spezialorganisation für die Heranziehung von Investitionen und die Arbeit mit Investoren

Dieses Zielmodell richtet sich auf die Erhöhung der Effektivität der Tätigkeit einer Spezialorganisation, die bei der Umsetzung eines Standards der Tätigkeit von Exekutivbehörden vom Subjekt der Russischen Föderation zur Gewährleistung eines günstigen Investitionsklimas in der Region geschaffen wurde.

Die Qualität des Investitionsportals vom Subjekt der Russischen Föderation

Dieses Zielmodell richtet sich auf die Erhöhung der Qualität des Investitionsportals, das bei der Umsetzung eines Standards der Tätigkeit von Exekutivbehörden vom Subjekt der Russischen Föderation zur Gewährleistung eines günstigen Investitionsklimas in der Region geschaffen wurde.

ArrowTop